Projekte

Nördliche Auffahrtsallee

Neubau eines Mehrfamilienhauses an der Nördlichen Auffahrtsallee

Bauherr

privat

Unsere Leistung

Entwurfs-, Genehmigung-, und Ausführungsplanung, Ausschreibung, Mitwirkung bei der Vergabe und Objektüberwachung

 

In exklusiver Wohnlage, am Rande des Hubertusbrunnen an der Nördlichen Auffahrtsallee liegt das Mehrfamilienhaus, das Platz für 8 Familien bietet. Die neue Bebauung vermittelt zwischen den schlichten Gebäuden mit Walmdach im Osten und der denkmalgeschützten Gründerzeitvilla im Westen. Das Gebäude mit vier Ober- und zwei Untergeschossen erhält straßenseitig ein Walmdach, zum Garten hin werden die Geschosse gestaffelt und mit Flachdach ausgebildet. Das Erdgeschoss ist, wie in der Umgebung üblich, als Hochparterre ausgebildet, so dass auch von dort der Blick über die grundstücksbegrenzende Hecke bis zur gegenüberliegenden Kanalseite schweifen kann. Die Fassadengestaltung erfolgte in enger Abstimmung mit der Unteren Denkmalschutzbehörde. Aufgrund der größtenteils denkmalgeschützten Nachbarbebauung wurde die Fassade gleichmäßig gegliedert. Der terrassierte gartenseitige Baukörper ist hiervon durch die Putzstruktur und die verschiedenen Fensterformate dezent abgesetzt. 

Um die erforderlichen Stellplätze auf dem beengten Grundstück nachzuweisen zu können, wurde neben dem Gebäude ein ca. 15 Meter tiefes Schachtbauwerk für ein automatisches Parksystem errichtet. Vielfältige Wohnungsgrößen mit lichten Raumhöhen von 2,60m bieten ein durchmischtes, barrierearmes und altenfreundliches Wohnen für alle Generationen.