Projekte

Ursulinen-Realschule

Neubau einer Doppelturnhalle

Bauherr

Erzbischöfliches Ordinariat

Architekt

Hirner und Riehl Architekten BDA

Leistung m3

Ausschreibung, Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung

Die Doppelturnhalle liegt im Innenhof der Schulanlage der katholischen Mädchenschule, am Rande der mittelalterlichen Altstadt Landshuts, direkt neben der Stadtmauer und der historischen Rochuskapelle.

Der als Stahlbeton errichtete Hallenbau dient auch als Versammlungsraum für 800 Personen. Besonderer Wert wurde dabei auf die Gliederung der Dachlandschaft gelegt, um sich in die Kleinteiligkeit des mittelalterlichen Stadtkernes einzufügen. Das kupfergedeckte Dach staffelt sich pultdachartig in versetzten Dachflächen und bildet die Tragstruktur der Halle.
Die rot einfärbten Fertigbetonteile an der Fassade und im Innenraum, orientieren sich am Ziegelrot der mittelalterlichen Stadtmauer, die an das Grundstück anschließt.